Beratung und Betreuung

Beratung durch Mentorinnen und Mentoren

Die Studierenden im Elite-Programm bekommen im Zuge der Aufnahme eine persönliche Ansprechperson – eine "Mentorin" bzw. einen "Mentor" – zugewiesen. Dies ist eine Dozentin bzw. ein Dozent des Faches, das die bzw. der Studierende im Modulbereich A vertiefen möchte.

Die Mentorinnen und Mentoren betreuen die Studierenden in fachlichen und organisatorischen Fragen des Elite-Programms, geben Anregungen zur Herausbildung von Forschungsinteressen, beraten bei der Zusammenstellung von Lehrveranstaltungen, zeigen individuelle Entwicklungsperspektiven auf und vermitteln Kontakte zu den verschiedenen Forschergruppen des jeweiligen Faches an beiden Universitäten.

 

Individuelle Betreuung in kleinen Gruppen

Bei den speziell für das Elite-Programm eingerichteten Studienangeboten in den Modulbereichen B, C, D und E sind die Lerngruppen eher klein. Auf diese Weise ist die Betreuung durch die Dozentinnen und Dozenten entsprechend individuell und intensiv.

Beispielsweise zeichnen sich die Lehrformen "Research in Groups" und Forschungspraktikum dadurch aus, dass Studierende eigenständig und kooperativ Forschungsthematiken bearbeiten und sie dabei – je nach individuellem Wunsch und Bedarf – zielgerichtete Unterstützung durch eine Dozentin bzw. einen Dozenten erhalten.